Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
[FM 19] Eintracht Frankfurt 
Autor Nachricht
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 3377
Wohnort: Trier
Mein Verein:
Beitrag [FM 19] Eintracht Frankfurt
Bild

Hallo zusammen, die im Game-Ergebnisticker begonnene "MK" mit Eintracht Frankfurt im FM19 findet hier ein neues Zuhause. Feedback kriegt man eh nicht, aber wenn ich schon die scheiß Grafiken erstelle, dann kann ich sie auch allen, die sich noch auf die Seite verirren, zur Verfügung stellen. Soll sich ja auch lohnen :schulterzuck: :mrgreen:

Das Spiel findet wie erwähnt im FUSSBALL MANAGER 19 statt, aktuell liegt das interne Gehaltsmaximum bei fünf Millionen Euro.

Inhaltsverzeichnis:

Endergebnis Saison 2018/2019
Endergebnis Saison 2019/2020
Transferupdate
Endergebnis Saison 2020/2021
Endergebnis Saison 2021/2022
Endergebnis Saison 2022/2023
Endergebnis Saison 2023/2024
Endergebnis Saison 2024/2025
Endergebnis Saison 2025/2026
Endergebnis Saison 2026/2027

Endergebnis Saison 2027/2028

_________________
Bild
by Ruuuuuuud


17. Januar 2019, 13:23
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 3377
Wohnort: Trier
Mein Verein:
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Endergebnis Saison 2018/19


Bild


Ein solider siebter Platz, der in Kombination mit dem Pokalfinale gegen Bayern München (drittes Pokalfinale in Folge für die Eintracht!) sicher zum erneuten Einzug in den Europapokal reicht :daumen:

Im Europapokal haben wir uns leider recht glanzlos in der Gruppenphase verabschiedet, da wir in der entscheidenden Zeit mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen hatten.

Bild


Das angesprochene Pokalfinale konnten wir für uns entscheiden :daumen: Somit verteidigen wir den Pokaltitel der vergangenen Saison. Das Ziel ist natürlich die erneute Verteidigung in der nächsten Saison - der kürzeste Weg in den Europapokal!

Bild


Der Kader wurde nicht wirklich durch Neuzugänge verändert, war sowieso schon viel zu groß. Aber die Größe des Kaders machte sich im Saisonendspurt dann doch bezahlt und sicherte uns einige wichtige Punkte. Lediglich Marius Wolf schloss sich auf Leihbasis erneut der Eintracht an, da er in Dortmund nicht zum Zug kam. Hinzu kam mit Alfons Amade aus der zweiten Mannschaft der TSG Hoffenheim ein Perspektivspieler für die Position des Rechtsverteidigers. Zur kommenden Saison wurden Luka Jovic und Filip Kostic fest verpflichtet, bei Kevin Trapp war das trotz eines hohen Angebotes nicht möglich, er wird nach dem Karriereende von Gianluigi Buffon neuer Stammtorwart bei Paris werden (wieder einmal). Seine Position wird intern durch Frederik Rönnow gefüllt, der in der vergangenen Saison auch in den Pokalwettbewerben Spielpraxis sammeln konnte.

Ziel ist es mit der Armada an Leihspielern die zurückkehren und den aktuellen Kaderspielern 23-x in der neuen Saison eine zweite Mannschaft zu gründen :ja:

Nächstes Mal wandle ich trottel die Grafiken dann auch in .png und nicht in .jpg um, dann verschwindet der weiße Rahmen um die Bilder :omg: :lach:

_________________
Bild
by Ruuuuuuud


17. Januar 2019, 13:23
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 3377
Wohnort: Trier
Mein Verein:
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Endergebnis Saison 2019/20


Bild


Beinahe die gesamte Hinrunde über standen wir in den Champions-League-Rängen, teilweise auch recht komfortabel. Doch die schwache Serie von fünf Spielen ohne Sieg zum Saisonende zeigte, dass die Mannschaft vielleicht doch noch nicht reif für den höchsten europäischen Wettbewerb ist. So geht es in der kommenden Saison auch im dritten Jahr in der Europa League an den Start. Hier ist das Ziel eindeutig ein gute Rolle zu spielen und in der KO-Phase weit zu klettern! Die Meisterschaft von Schalke 04 zeigte einmal mehr den fehlenden Realismus des Spiels :mrgreen: Schade, dass Aufsteiger Arminia Bielefeld sich direkt wieder verabschieden muss. Schön, dass Aufsteiger Hamburger SV sich direkt wieder verabschieden muss.

Bild


Im Pokal war das vierte Endspiel in Folge das Ziel, diese wurde eindeutig verfehlt. Dem Pokal räumen wir in der kommenden Saison ebenfalls wieder eine hohe Priorität ein, wollen unbedingt noch einmal nach Berlin!

Bild


In der Gruppenphase der Europa League verkauften wir uns sehr stark, schon nach dem vierten Spieltag stand das Weiterkommen fest und so durften in den letzten beiden Spielen die Ersatzspieler ans Werk, die aber ebenfalls ungeschlagen blieben.

Bild


In der Zwischenrunde ereilte uns dann das bittere Aus gegen Ajax. Nach dem späten 1-0 durch Eigengewächs Marc Stendera kamen wir ins Elfmeterschießen, doch zwei verschossene Elfer zum Start waren eine unüberbrückbare Hypothek.

Bild


Der Kader hat sich im Vergleich zur Vorsaison nicht großartig verändert. Torhüter Kevin Trapp verließ uns wieder Richtung Paris, seine Rolle übernahm der vormalige Ersatzkeeper Rönnow. Dessen Posten als Vertreter wiederum nahm Felix Wiedwald, der in der vergangenen Runde an den MSV Duisburg verliehen war. Außerdem verstärkten wir uns im Sommer für unter 1.000.000 Euro mit Erik Durm von Borussia Dortmund, der als Allzweckwaffe auf allen vier Flügelpositionen einsetzbar ist. Seine Verpflichtung machte sich definitiv bezahlt, da er insbesondere auf den Außenverteidigerpositionen bei einigen Verletzungen ein zuverlässiger Ersatzmann war. Entsprechend zogen wir die Option in seinem Einjahresvertrag und banden ihn für eine weitere Saison an uns. Auch Paulinho, seines Zeichens offensiver Flügelspieler, ist neu im Kader. Im Anschluss an eine sehr enttäuschende Saison bei Bayer Leverkusen (nur drei Einsätze in der Liga) verpflichteten wir ihn für 2,5 Millionen Euro und führten ihn langsam an das Team heran. Er machte insgesamt 15 Spiele und konnte dabei mit drei Toren und ebensovielen Vorlagen auf sich aufmerksam machen, auch seine Moral, Form und Selbstvertrauen gingen stark nach oben. Außerdem bemerkenswert ist Innenverteidiger Milos Vejkovic, der nach verweigerter Verlängerung in Bremen ablösefrei zu uns stieß und sofort an der Seite von Carlos Salcedo zu überzeugen wusste. Verlassen mussten uns dafür Makoto Hasebe (1.FC Magdeburg) und Marco Russ (SV Darmstadt 98), denen wir zum Ende ihrer Karriere einen Stammplatz ermöglichen wollten.

Als Leihspieler waren in dieser Saison Aymen Barkok (FC St.Pauli), Alfonso Amade (Dynamo Dresden) in der zweiten Liga sowie Goncalo Paciencia und Kevin Akpoguma (beide Fortuna Düsseldorf) in der ersten Liga aktiv, die zur neuen Saison vorerst zu uns zurückkehren werden. Insbesondere Alfonso Amade als Ersatz für den stagnierenden Taleb Tawatha und Aymen Barkok als Perspektivspieler im Rücken des alternden Marco Fabian haben gute Chancen auf einen Platz im Kader. Kevin Akpoguma wird sich mit Evan N'Dicka und David Abraham wohl die Rolle des Ersatz-IV teilen, da bei Abraham aufgrund seines hohen Alters ein Leistungsabfall wahrscheinlich ist.

Zur neuen Saison sicherten wir uns die Dienste von Asmir Begovic (AFC Bournemouth) und Phil Foden (Manchester City), die ablösefrei aus England zu uns stoßen. Begovic wird sich mit Rönnow um den Posten als Nummer 1 duellieren, womit ein Abgang von Felix Wiedwald wahrscheinlich wird. Phil Foden wird Jonathan de Guzman ablösen und Marc Stendera unter Druck setzen. Außerdem ist er sicher eine wahre Investition in die Zukunft, den werde ich mal teuer verkaufen können.

__________________________________________________________


Hui, doch mehr geschrieben als gedacht :lach:
Naja, kommt ja nur einmal pro Saison der Bericht, da passt das schon :mrgreen:

_________________
Bild
by Ruuuuuuud


17. Januar 2019, 13:25
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 3377
Wohnort: Trier
Mein Verein:
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Transferupdate


Da im Sommer doch ein etwas größerer Umbruch im Kader einsetzte (der im Winter dezent fortgeführt wurde) möchte ich euch ein kleines Update zukommen lassen. Es geht hier einzig um die Transfers, die im Sommer und Winter getätigt wurden.

Bild


Die Abgänge von Marco Fabián, Jonathan de Guzmán und Nicolai Müller sind recht einfach zu erklären: Sie sind alle über 30 und hatten einen auslaufenden Vertrag, dementsprechend hätte ich mit allen über eine Verlängerung verhandeln müssen, ohne zu wissen, wie sie sich leistungstechnisch weiter im Kader behaupten könnten. Also habe ich die sehr lukrativen Wechsel akzeptiert und meinen Kader dadurch deutlich verjüngt.
Auch Felix Wiedwald als dritter Torwart und Taleb Tawatha, der seit Jahren stagnierte und kein Potenzial zur Verbesserung zeigte, gab ich gerne ab.
Anders dagegen war die Situation bei Erik Durm und Alfons Amade. Erik Durm war eigentlich weiter als Allzweckwaffe eingeplant, doch ihn nach nur einem Jahr und ablösefreiem Zugang aus Huddersfield für eine derartige Summe wieder abgeben zu können, das war schlicht zu verlockend. So rückte Alfons Amade zu meinem Ersatz-Außenverteidiger auf, doch auch für ihn flatterte in der Hinrunde eine fast unglaubliche Offerte herein. So geben wir ihn im Winter für 10 Millionen Euro (!) an den 1.FC Köln ab. Für einen Spieler mit nicht einmal 20 Bundesligaspielen eine wahnsinnige Summe.
Die restlichen aufgeführten Abgänge sind, wie man ja auch sieht, entweder in die zweite Liga verliehene Spieler, die von der Spielstärke irgendwo zwischen erster und zweiter Mannschaft (Regionalliga Südwest) hängen und zwei Ersatzspieler aus der zweiten Mannschaft, für die ich keine Perspektive mehr sah. Zudem sammelt Goncalo Paciencia erneut Spielpraxis bei Fortuna Düsseldorf in der Bundesliga.

Bild


Natürlich muss es bei einer solchen Zahl an Abgängen auch eine gewisse Anzahl an Neuzugängen geben. Neben den nach ihrer Leihe fest verpflichteten Marius Wolf und Filip Kostic auf den offensiven Flügelpositionen schlossen sich Phil Foden und Asmir Begovic aus England ablösefrei unserem Team an. Hinzu kommt die Leihe mit Kaufoption von Louis Beyer, der beim SC Freiburg angedeutet hat, dass ihm eine große Zukunft bevorsteht. Dass wir eine Leihe über 2 Millionen Euro inkl. Kaufoption über ebenfalls 2 Millionen Euro vereinbarten liegt schlicht daran, dass uns das günstiger kam als ein direkter Transfer und zudem das Risiko minimal ist.
Die von ihren vorherigen Leihen zurückgekehrten Aymen Barkok und Kevin Akpoguma wurden ins Team eingegliedert und insbesondere Aymen Barkok machte einen weiteren Leistungssprung.
Zudem sicherten wir uns für das defensive Mittelfeld Nikola Moro von Dinamo Zagreb, der quasi ein Vorgriff auf das Karriereende von Gelson Fernandes im Sommer ist.
Unser einziger Winterneuzugang ist Marco Friedl, der den Abgang von Alfons Amade verschmerzbar macht. Er wird im Rücken von Jetro Willems reifen um ihn dann eines Tages abzulösen.

_______________________________________________________


Eine generell schwierige Situation ist das Gehaltsmaximum von 2 Millionen Euro Jahresgehalt, welches wir uns selbst auferlegt haben. Denn mit einigen Leistungsträgern (Gacinovic, Salcedo, Veljkovic, Stendera, Jovic, Willems) stoßen wir jetzt bereits an diese Grenze. Bei der nächsten Runde nötiger Vertragsverlängerungen werden wir so wohl den einen oder anderen Leistungsträger abgeben müssen. Im Vorstand wird aktuell diskutiert, ob bei mehrmaligem Erreichen der Champions League die neu gewonnenen finanziellen Mittel in eine Erhöhung dieses Limits auf 3 Millionen Euro fließen sollten. Doch davon sind wir Stand jetzt noch weit entfernt, schließlich stehen lediglich drei aufeinanderfolgende Teilnahmen an der Europa League zu Buche.

_________________
Bild
by Ruuuuuuud


17. Januar 2019, 13:26
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 3377
Wohnort: Trier
Mein Verein:
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Endergebnis Saison 2020/21


Bild


Wie man sieht hält unser Aufwärtstrend an. Nach den Plätzen 7 und 5 steht jetzt Platz 3 zu Buche, der bereits drei Spieltage vor dem Saisonende gesichert war. Das ist sicherlich als großer Erfolg einzustufen, zumal wir nicht erst gegen Ende in diese Tabellenregion vorgestoßen sind, sondern bereits in der Winterpause als Vize-Meister hinter Bayern auf uns aufmerksam machen konnten.

Bild


Im DFB-Pokal dagegen lief es wieder einmal bescheiden, wie im Vorjahr ereilte uns auch dieses Jahr das Aus in der zweiten Runde, der VfL Bochum stand uns dieses Mal im Weg. Das muss besser werden, wir wollen im DFB-Pokal wieder eine große Rolle spielen! Doch gleichzeitig sehe ich diesen auch oft als Chance für die zweite Reihe in unserem Kader. Da muss das Gleichgewicht von mir als Trainer hergestellt werden.

Bild


Dafür lief es in der Gruppenphase der Europa League deutlich besser und wir konnten uns hinter OGC Nizza und vor der PSV Eindhoven für die Zwischenrunde qualifizieren. In dieser loste uns der FM (Realismus!) überraschend OGC Nizza zu, also ging es noch einmal gegen unseren Gruppenkontrahenten :ugly:

Bild


Dank eines klaren Hinspielerfolgs nahmen wir schon früh Kurs auf das Achtelfinale, in welchem wir dann auf den FC Kopenhagen trafen.

Bild


Nach einer vernünftigen Ausgangsposition aus dem Hinspiel brachen im Rückspiel alle Dämme und wir konnten uns deutlich für das Viertelfinale qualifizieren. Dort wartete die AS Roma.

Bild


Mit dem Einzug ins Viertelfinale hatten wir unser selbst gestecktes Ziel bereits erreicht, doch nach einem 2-1 Erfolg im Hinspiel witterten wir die Chance auf mehr! Und nach dem späten Ausgleich durch Top-Torjäger Luka Jovic in Rom hatten wir es tatsächlich geschafft uns für die Vorschlussrunde zu qualifizieren. Dort hieß der Gegner Real Sociedad San Sebastian.

Bild


Dieses Duell stellte sich als sehr zäh heraus und nach einem 0-0 im Hinspiel gingen wir im Rückspiel mit 1-0 in Führung. Doch kurz nach der Halbzeit setzte uns der Gast aus Spanien mit seinem Ausgleich erneut unter Druck. Letztendlich waren es erneut Luka Jovic und der eingewechselte Paulinho, die uns ins Finale der Europa League schossen!

Bild


Und was für ein Finale war das dann aus unserer Sicht! Beim FC Everton hatten wir eigentlich mit mehr Gegenwehr gerechnet, doch im San Siro von Mailand waren eindeutig unsere Fans in der Überzahl und sicherten uns ein Heimspiel gegen den Kontrahenten aus England. So ließen sich unsere Stürmer nicht lange bitten und schossen schon zur Halbzeit eine 2-0 Führung heraus. Als Eigengewächs Marc Stendera dann in der 54.Minute das 3-0 erzielte war das Spiel entschieden und wir hatten den Pokal sicher! Somit konnten wir 41 Jahre nach dem letzten Triumph im Europapokal den Nachfolgewettbewerb gewinnen :yay:

Bild


Mit diesem Kader schafften wir diese Wahnsinns-Saison. Am Gerüst der Mannschaft hat sich wenig verändert, lediglich Torhüter Asmir Begovic (notenbester Spieler der Liga & Rückhalt der besten Abwehr der Bundesliga) setzte sich im Kampf um den Stammplatz zwischen den Pfosten gegen Frederik Rönnow durch. Zudem spielte Phil Foden bis zu seiner schweren Verletzung (Kreuzbandriss, über 7 Monate Ausfallzeit) eine starke Rolle und war eine große Konkurrenz zu Marc Stendera. Auch der Leihspieler Louis Beyer setzte Danny da Costa gehörig unter Druck und wird sich mit diesem um den Stammplatz duellieren. Das Ziehen der Kaufoption war reine Formsache. Erfreulich ist zudem die Entwicklung der Talente Aymen Barkok und Evan N'Dicka sowie der Neuzugänge Marco Friedl und Nikola Moro. Da es sehr wahrscheinlich ist, dass wir aus dem Quartett Veljkovic, Willems, Torró und Gacinovic nicht alle Spieler halten können ist es erfreulich, dass wir in den eigenen Reihen bereits adäquaten Ersatz haben. So stelle ich mir das vor! :daumen:

______________________________________________________


So steht in der kommenden Saison das erste Jahr in der Champions League an und ich bin gespannt, was für eine Rolle wir dort spielen können. Zudem gilt es, sich über die Liga erneut für den Europapokal zu qualifizieren und nebenbei auch im DFB-Pokal zumindest zu überwintern (ergo: Viertelfinale).

_________________
Bild
by Ruuuuuuud


17. Januar 2019, 14:57
Profil
Kreisklasse
Kreisklasse

Registriert: 20.06.2016
Beiträge: 6
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Hallo @Henri13!
Gratulation zu deiner bisherigen Leistung, das ist schon ganz großes Tennis zumal es nicht utopisch erfolgreich ist und in deinem Team bis auf Begovic und Veijinovic die originale Eintracht Elf auf dem Platz steht.

Ich bin echt gespannt was in der CL geht und auch wie sich Phil Foden entwickeln wird. Ich schaue hier bei Zeiten mal vorbei und hinterlasse dir auch gerne Feedback. Vielleicht kannst du ja mal deine Jugendtalente posten.

Bis denne und viel Erfolg :winke:

_________________
Bild


18. Januar 2019, 23:14
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 3377
Wohnort: Trier
Mein Verein:
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Endergebnis Saison 2021/22


Bild


Die beste Nachricht gleich zum Start: Nach einem sehr engen Meisterschaftsrennen zwischen Borussia Dortmund und uns konnten wir uns am Ende tatsächlich noch an die Tabellenspitze setzen, nachdem der BVB aus den letzten beiden Spielen lediglich einen Punkt holte wohingegen wir die letzten vier Spiele alle siegreich gestalten konnten. Dieser Erfolg kommt extrem unerwartet und freut uns daher umso mehr. Unser Topverdiener wäre schließlich bei der Konkurrenz aus München und Dortmund der billigste Spieler (!) und somit kann man ganz klar sagen: Eingespieltheit und Kontinuität haben die großen finanziellen Mittel in die Schranken gewiesen!

Bild


Im europäischen Supercup hielten wir uns sehr gut gegen Manchester City und konnten mit einem 0-0 ins Elfmeterschießen gehen. Doch verschossene Elfmeter von Marius Wolf und Carlos Salcedo brachten uns um einen weiteren, wenn auch unbedeutenden europäischen Pokalsieg. Doch das war mehr als wir erwartet hatten angesichts der Stärke von Champions League-Sieger Manchester City.

Bild


In der Champions League-Gruppenphase konnten wir uns leider nicht durchsetzen, da wir neben den zwei erwartbaren Niederlagen gegen Manchester City auch gegen Olympique Marseille eine Heimniederlage einstecken mussten. Somit ging es erneut in die Europa League, doch das dortige Los klang irgendwie eher nach Champions League.

Bild


Gegen Paris Saint-Germain hatten wir, auch wenn die Ergebnisse knapp anmuten, letztlich keine Chance. In der nächsten Saison versuchen wir in der Champions League das Achtelfinale zu erreichen!

Bild


Im Finale des DFB-Pokals gegen Bayern München waren wir erneut chancenlos. Corentin Tolisso erwischte einen Sahnetag und zerlegte uns im Alleingang. Doch angesichts der gerade errungenen Meisterschaft konnten wir diese Niederlage definitiv verschmerzen, zumal das Ziel, im DFB-Pokal zu überwintern, sogar übertroffen wurde.

Bild


Der aufmerksame Beobachter wird sofort ein paar Änderungen bemerken. Ante Rebic ist nicht mehr im Kader, er hat uns zum Saisonende nach dem verlorenen Pokalfinale in Richtung Augsburg verlassen, nachdem er im Laufe der Saison seinen Stammplatz an Paulinho verloren hatte. Auch Jetro Willems ist bereits im Sommer auf die Insel gewechselt, da er mit seinem Gehalt nicht mehr einverstanden war. So streichen wir 24 Millionen Euro ein und er darf sich das Leben im englischen Tabellenmittelfeld bei Wolverhampton mit 7,25 Millionen Euro Jahresgehalt versüßen lassen. Sein direkter Ersatz ist Marco Friedl, zusätzlich verpflichteten wir Borna Sosa vom VfB Stuttgart, den ich bereits von meiner Arbeit als kroatischer Nationaltrainer hinreichend kenne. Neu im Kader sind zudem Mickael Cuisance und Bruun-Larsen, die sich beide als perspektivlose Ersatzspieler anderer Bundesligisten Eintracht Frankfurt anschlossen und hier wieder in Form kamen. Während Marc Stendera, Milos Veljkovic und Mijat Gacinovic von massiven Verletzungen (jeweils ein halbes Jahr Ausfallzeit) heimgesucht wurden, machten deren Ersatzspieler Phil Foden, Aymen Barkok und Evan N'Dicka weitere Entwicklungssprünge, die nach der Rückkehr der Verletzten die Dichte im Kader merklich erhöhen.
Last but not least hat David Abraham seine Karriere beendet und wird Jugendtrainer im Verein.

_______________________________________________________


Die Ziele für die nächste Saison sind gesetzt: Wir wollen in der Liga keinen Absturz erleben und uns erneut für das internationale Geschäft qualifizieren. Zudem wollen wir im DFB-Pokal ins Halbfinale einziehen (Losglück vorausgesetzt) und in der Champions League zumindest die Gruppenphase überstehen, was eine weitere Finanzspritze bedeuten würde.
Außerdem begehen wir langsam die Nachfolge von Asmir Begovic, der nach der Saison seine Karriere beenden wird. Frederik Rönnow und Ivan Valentic (vom 1.FC Köln verpflichtet und an Union Berlin verliehen) werden seine Rolle unter sich ausmachen, um als neues Gespann in die Zukunft zu gehen.
Schwierig wird es zudem, die Top-Spieler Beyer, Torró, Foden, Barkok, Paulinho und Jovic mit unseren Gehaltsbeschränkungen weiterhin halten zu können, ich bin gespannt wie sich der Kader in Zukunft entwickeln wird.

Tomaselli hat geschrieben:
...


Hallo Tomaselli, merci für dein Feedback! Jugendtalente habe ich keine so wirklich, ich versuche zu verhindern zu schnell zu gut zu werden. So habe ich zwei bis drei extrem starke Talente sofort günstig verhökert als die Gefahr bestand, dass sie in der ersten Mannschaft durchstarten. Einer davon ist mittlerweile mit Stärke 80 bei 20 Jahren Stammspieler bei den Bayern, aber das ist es mir wert. Mein Team soll vernünftig wachsen und nicht völlig explodieren, da muss man dem FM immer ein wenig auf die Sprünge helfen :mrgreen:

Das nächste kritische Talent hat gerade das Seniorenalter erreicht (18 Jahre, 9/10 Talent, ZM, Stärke 75). Da muss ich mir überlegen, was ich mit dem Jungen anstelle. Vermutlich wird auch er verschleudert, der ist einfach zu gut und würde innerhalb einer Saison mein bester Spieler werden. Ich reiche mal einen Screenshot nach bei Gelegenheit.

_________________
Bild
by Ruuuuuuud


19. Januar 2019, 13:11
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 3377
Wohnort: Trier
Mein Verein:
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
henri13 hat geschrieben:
Das nächste kritische Talent hat gerade das Seniorenalter erreicht (18 Jahre, 9/10 Talent, ZM, Stärke 75). Da muss ich mir überlegen, was ich mit dem Jungen anstelle. Vermutlich wird auch er verschleudert, der ist einfach zu gut und würde innerhalb einer Saison mein bester Spieler werden. Ich reiche mal einen Screenshot nach bei Gelegenheit.


Bild


Das ist der Bub. Ich verleihe den jetzt an Ajax (verkaufen geht ja im ersten Seniorenjahr nicht) und hoffe, dass die den dann am Saisonende kaufen wollen :mrgreen:

Denn wie gesagt: Der passt nicht in die geplante, kontinuierliche Entwicklung meines Teams :nein:

_________________
Bild
by Ruuuuuuud


19. Januar 2019, 14:23
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 3377
Wohnort: Trier
Mein Verein:
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Endergebnis Saison 2022/23


Bild


Wie man sieht ist uns die erneute Qualifikation für die Champions League gelungen. 21 Siege sind eine ganze Menge, mit zehn Niederlagen können wir natürlich nicht zufrieden sein. Wenn man aber beachtet, dass wir vier Niederlagen in den ersten 7 und drei in den letzten fünf Spielen kassiert haben, dann sind drei Niederlagen in den restlichen 22 Spielen eine sehr vernünftige Quote. Wenn wir es wieder schaffen unsere Leistung konsequent über ein Jahr abzurufen, dann können wir eventuell auch in Richtung Meisterschaft wieder ein Wörtchen mitreden.

Bild


Einen weiteren Titel konnten wir uns jedoch bereits vor dem Ligastart in die Vitrine stellen: den unwichtigen DFL-Supercup. Dennoch war das Spiel ein schöner Test für die Wettkampfhärte und der Sieg in der Verlängerung durch Luka Jovic hochverdient.

Bild


Im DFB-Pokal verabschiedeten wir uns leider bereits in der zweiten Runde. Dieses Nicht-Erreichen eines Saisonziels hing aber auch eindeutig mit dem Gegner zusammen, gegen den FC Bayern darf man ruhig mal rausfliegen. Trotzdem ärgerlich.

Bild


In der Gruppenphase der Champions League konnten wir uns in einer verhältnismäßig leichten Gruppe mit Celtic und Kopenhagen durchsetzen. Dabei kam uns entgegen, dass wir mittlerweile Lostopf 2 angehörten und somit nominell schwächere Gegner ziehen.

Bild


Im Achtelfinale wartete dann eigentlich das sichere Aus auf uns, denn Real Madrid stand uns im Weg. Doch in einem unglaublichen Hinspiel (Rote Karte gegen Real nach fünf Minuten) konnten wir uns mit 4-1 durchsetzen, auch eine knappe Niederlage im Rückspiel richtete keinen Schaden mehr an. Also auf ins Viertelfinale!

Bild


Im Viertelfinale sahen wir uns dann einem relativ leichten Gegner gegenüber und so konnten wir uns mit zwei deutlichen Siegen ziemlich locker gegen den FC Porto durchsetzen.

Bild


Das Halbfinale hatte dafür ungleich mehr Dramatik zu bieten. Nach einem späten 1-0 im Hinspiel an der Anfield Road konnten wir zuhause sehr früh in Führung gehen, doch Roberto Firmino und Alex Oxlade-Chamberlain machten uns am Ende den Gar aus. Somit zog der FC Liverpool nach Auswärtstoren ins Finale ein, was unglaublich bitter ist. Doch am Ende überwiegt die Freude, es erstmals mit den europäischen Schwergewichten aufgenommen zu haben, die Eintracht hat ihre Visitenkarte in Europa hinterlegt!

Bild


Unsere finanzielle Marschroute macht sich mittlerweile in einigen schmerzhaften Abgängen bemerkbar. Nachdem bereits vor Saisonstart Lucas Torró, Milos Veljkovic und Ante Rebic den Verein verließen, gingen wir im Januar auch mit Danny da Costa, Filip Kostic und Phil Foden getrennte Wege. Insbesondere der Verlust von Lucas Torró und Phil Foden schmerzte ungemein, da beide sich in Frankfurt glänzend entwickelten. Jedoch waren sie beide mit zwei Millionen Euro Jahresgehalt nicht mehr zu halten - schade!

Bild


Dieses Team brachte die Saison dann zu Ende. Erkennbar ist der Wechsel auf der Torhüterposition, denn Ivan Valentic setzte sich gegen Frederik Rönnow und Asmir Begovic (Karriereende im Sommer) durch. Beide kamen jedoch in allen Wettbewerben ebenfalls auf ihre Einsätze. Außerdem ersetzte Lars Lukas Mai den abgewanderten Milos Veljkovic in der Innenverteidigung und Louis Beyer beerbte Danny da Costa spätestens nach seinem Abgang im Januar endgültig. Der Kader wird komplettiert von Leih-Rückkehrer Sahverdi Cetin (nach einem Jahr 3.Liga in Würzburg und einem Jahr 2.Liga in Aue) als Ersatz für Nikola Moro sowie Kevin Akpoguma, der uns jedoch im Sommer in Richtung Augsburg verlässt. Die drei jungen Burschen Pietro Pellegri, Jorge Amantegi und Brad Williams sollen uns zusammen mit Alexander Mattes (IV, an Union Berlin verliehen) für die Zukunft rüsten. Alle vier konnten wir für jeweils unter fünf Millionen Euro verpflichten, sie werden im Sommer eine Chance im Kader bekommen und sich andernfalls auf Leihstationen beweisen dürfen. Hinzu kommt in der neuen Saison noch TW Tobias Stirl, der nach 4 Jahren bei 1860 München zu seinem Jugendverein zurückkehrt und den Platz von Asmir Begovic einnehmen wird, der unseren Mitarbeiterstab bereichert.

_______________________________________________________


Da wir in der kommenden Saison zum dritten Mal in Folge in der Champions League vertreten sein werden und damit zum sechsen Mal in Folge im Europapokal, besteht die Überlegung, ob wir unsere Gehaltsobergrenze auf 2,5-3 Millionen Euro Jahresgehalt anheben sollen. Wir werden das jedoch fallabhängig machen. Insbesondere die anstehenden Verlängerungen mit Aymen Barkok, Evan N'Dicka, Louis Beyer und Luka Jovic sollen bei der Entscheidung eine Rolle spielen. Sollte es uns nicht möglich sein dieses Quartett für zwei Millionen zu halten werden wir es mit drei Millionen Euro versuchen. Sollte auch das scheitern, werden sie verkauft und wir behalten unseren Kurs bei.
Gleichzeitig steht der Versuch an, nach Jahren der externen Verpflichtungen auch vermehrt eigene Jugendspieler zu integrieren, wie das bei Stirl (Rückkehrer), Barkok und Cetin in den vergangenen Jahren gelungen ist.

_________________
Bild
by Ruuuuuuud


20. Januar 2019, 23:36
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 3377
Wohnort: Trier
Mein Verein:
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Endergebnis Saison 2023/24


Bild


Hinter den dieses Jahr uneinholbaren Bayern (unter anderem haben wir in der Allianz Arena 5-1 verloren) werden wir best of the rest und somit Vizemeister. Damit bin ich definitiv zufrieden! Gerade RB Leipzig und Borussia Dortmund lieferten uns einen harten Kampf, doch letztlich steht die erneute und somit vierte Qualifikation für die Champions League in Serie.

Bild


Der DFB-Pokal bleibt für uns ein Auf und Ab. Nach dem Finale im Vorjahr unterliegen wir nun in der zweiten Runde bei 1860. Angesichts der Vizemeisterschaft theoretisch verschmerzbar, doch mir ist der nationale Pokal sehr wichtig, da wohl kein Titel leichter zu gewinnen wäre.

Bild


In der Champions League konnten wir uns in einer Gruppe mit unseren letztjährigen KO-Kontrahenten Real Madrid und Liverpool überraschend als Tabellenerster und ohne Niederlage durchsetzen, womit im Achtelfinale ein vermeintlich leichterer Gegner auf uns warten sollte.

Bild


Doch das war ein Trugschluss. Manchester United zeigte uns deutlich die Grenzen auf, bereits nach dem Hinspiel war der Käse quasi gegessen, nach dem frühen Rückstand im Rückspiel schwand alle Hoffnung. Im nächsten Jahr hoffen wir auf etwas mehr Losglück in der ersten KO-Runde.

Bild


Das ist unser Kader. Die Veränderungen blieben kleiner. Tobias Stirl kehrte von 1860 München zurück zu seinem Heimatverein und soll langfristig unsere Nummer 1 sein. Außerdem drängen Alexander Mattes (nach Leihe zu Union Berlin) und Lars Lukas Mai stark in die Stammelf und wollen den älter werdenden Carlos Salcedo verdrängen. Verlassen haben uns im Gegenzug zu den rückkehrenden Leihspielern Kevin Akpoguma (zu Hannover 96) und Frederik Rönnow (zum FC Kopenhagen), die unbedingt noch einmal Stammspieler sein wollten. Auffällig die positive Entwicklung von Aymen Barkok und Mickael Cuisance, der in dieser Saison Marc Stendera größtenteils das Nachsehen gegeben hat. Von Jorge Amantegi und Brad Williams erhoffen wir uns in der nächsten Saison einen Leistungssprung, um den Druck auf die arivierten zu erhöhen.
Erfreulich ist, dass mit Tobias Stirl, Sahverdi Cetin, Marc Stendera und Aymen Barkok weiter vier Eigengewächse eine große Rolle im Kader spielen, auch die Anzahl an Spielern, die den gesamten Weg mit mir gegangen sind, ist mit Carlos Salcedo, Luka Jovic, Evan N'Dicka, Marius Wolf, Mijat Gacinovic und Sebastien Haller weiterhin relativ hoch.
Erwähnenswert: Luka Jovic wurde in dieser Saison mit 37 Saisontoren zum ersten Mal Torschützenkönig der Bundesliga!
Gleichzeitig haben wir wie angekündigt unser Gehaltsmaximum angehoben und Aymen Barkok für 3 Millionen Euro Jahresgehalt an unseren Verein gebunden. Ich hätte es nicht ertragen dieses Eigengewächs zu verlieren und so war das der logische Schritt. Auch in Zukunft werden wir unser Gehaltsniveau an genau diesem Spieler festmachen, da er der beste Mann im Kader ist. Im Sommer steht wahrscheinlich die nächste Verhandlung an, da er nur um ein Jahr verlängern wollte und in der Saison erneut einen großen Schritt gemacht hat. Zur neuen Saison stehen aktuell noch keine Transfers an und wir hoffen, dass wir den Kader durch ein leichtes Anheben des Gehaltsniveaus (der Stärkenentwicklung angemessen) zusammenhalten können. Gerade Louis Beyer und Luka Jovic winken hier neben Aymen Barkok Gehaltserhöhungen.

_________________
Bild
by Ruuuuuuud


23. Januar 2019, 13:06
Profil
Kreisliga
Kreisliga

Registriert: 24.07.2016
Beiträge: 22
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Coole Karriere! Es macht sehr viel Spaß deine Karriere zu verfolgen weiter so :)

_________________
Rojiblancos <3


23. Januar 2019, 15:01
Profil
Kreisklasse
Kreisklasse
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2018
Beiträge: 1
Wohnort: Bayern
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Interessante Karriere.
Auch die Gehaltsobergrenze, Deine eigene Reglementierung dazu finde ich Nice.
Bin da bei Dir, man sollte sich da gewisse Ziele bzw. eigene Anreize (im FM) stecken. :daumen:
Gruß

_________________
Mia san mia

dacris-sb-sudamerika-t62754.html


23. Januar 2019, 16:42
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 3377
Wohnort: Trier
Mein Verein:
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Endergebnis Saison 2024/25


Bild


Die Saison endet für uns auf dem 3.Platz der Bundesliga. Das ist erst einmal ein gutes Ergebnis, schließlich haben wir über zehn Punkte Vorsprung auf die Europa League-Plätze, doch täuscht dieses Ergebnis nur unzureichend über die extrem schwache Hinrunde hinweg, in der wir satte fünf Spiele verloren haben und so in der Rückrunde einiges aufzuholen hatten. Das verwunderte mich insbesondere deshalb, weil in unserem Kader im Gegensatz zu den Vorjahren nicht ein einziger Transfer zu vermelden war, der irgendwie Einfluss auf die Qualität der Mannschaft gehabt hätte. Da müssen wir im nächsten Jahr wieder angreifen!

Bild


In der ersten DFB-Pokalrunde mussten wir auswärts in Osnabrück antreten. Doch nach der hohen Hypothek durch das Eigentor von Alex Mattes setzten wir uns dennoch ungefährdet durch.

Bild


Die zweite Runde gestalteten wir deutlich einseitiger, erst nach dem 5-0 betrieb der Zweitligist 1860 etwas Ehrenrettung durch den Anschlusstreffer.

Bild


In der dritten Runde stand für uns dann eine Reise nach München an, jedoch zum FC Bayern. Unser Eigengewächs und Topspieler Aymen Barkok entschied dieses Spiel durch einen Doppelpack in der ersten Halbzeit zu unseren Gunsten. Gleichzeitig konnten wir dadurch einen der größten Konkurrenten im Kampf um den Pokaltitel ausschalten!

Bild


Im Viertelfinale war der VfL Wolfsburg als Ligarivale nicht der erwartet schwere Gegner. Die frühe Führung durch Kay drehte Luka Jovic in seinem ersten Pokaleinsatz durch einen lupenreinen Hattrick, zur Halbzeit war das Spiel dann bereits entschieden.

Bild


Halbfinale und der Gegner ist ein Zweitligist? In Frankfurt? Klingt erst einmal nach brutalem Losglück, doch wenn man bedenkt, dass das andere Pokal-Halbfinale VFC Plauen (Regionalliga) gegen Schalke 04 hieß, dann relativiert sich das Ganze schnell. Nach erneutem Rückstand drehten in Brad Williams und Pietro Pellegri zwei Ersatzspieler den Spieß um und schossen uns zum wiederholten Male nach Berlin.

Bild


Im Finale schlug dann einmal mehr die Stunde von Luka Jovic. In seinem zweiten Pokaleinsatz entschied er durch einen Doppelschlag in der Schlussphase die Partie und brachte uns den zweiten Pokalsieg meiner Amtszeit.

Bild

Weniger erfolgreich starteten wir in die Champions League. In einer Gruppe mit dem souveränen Ersten Atlético Madrid und Juventus Turin mussten wir uns mit Rang 3 begnügen. Immerhin reicht dieses Ergebnis für den Einzug in die Europa League. Hier hieß das Ziel jetzt ganz klar: Titel!

Bild


Das Ergebnis wirkt knapper als die Spiele waren. Das Gegentor im Rückspiel war einer von nur zwei Torschüssen der Portugiesen und so ziehen wir völlig verdient ins Achtelfinale ein.

Bild


Mit zwei deutlichen Siegen wiesen wir den Dosenklub aus Österreich in seine Schranken, im Rückspiel beseitigte Aymen Barkok mit einem Doppelpack vor der Halbzeit alle Restzweifel.

Bild


Das Viertelfinale hielt ein Ligaduell mit Hertha BSC bereit, welches etwas knapper zu unseren Gunsten ausging. Doch nachdem wir im Rückspiel einen 2-1 Rückstand ausgleichen und sogar in einen Sieg verwandeln konnten, stießen wir ins Halbfinale vor.

Bild


Dieses Halbfinale brachte uns mit West Ham United einen wirklich harten Brocken. nach einem zu Null im Hinspiel kassierten wir in London unsere erste Niederlage in der Europa League-Saison. Dennoch zogen wir ins Finale ein, welches uns erneut nach England, genauer gesagt nach Manchester bringt.

Bild


Und dieses Endspiel hatte es durchaus in sich. Nach einer Minute führten wir 1-0, nach 47 Minuten lagen wir 1-2 zurück. Doch unsere beiden Flügelstürmer Marius Wolf und Jacob Bruun Larsen drehten die Partie und so konnten wir das Pokal-Double perfekt machen!

Bild


Dieser Kader gestaltete die Pokalsaison so erfolgreich. Evan N'Dicka hatte zum Ende der Hinrunde mit einem Beinbruch zu kämpfen und büßte etwas an Spielstärke ein, doch Alexander Mattes schloss in der Zwischenzeit zum Stamm-Duo in der Innenverteidigung auf. Nachdem wir im Sommer keinen einzigen Transfer abwickelten (lediglich einige Spieler der zweiten Mannschaft verließen uns) verließ uns im Winter Sebastien Haller nach beinahe zehn Jahren in Frankfurt in Richtung Frankreich. Er wollte zum Ende seiner Karriere hin endlich mal unumstrittener Stammspieler sein, was in Frankfurt nicht möglich war. Seinen Platz übernahm jedoch nahtlos Pietro Pellegri, der sich auf seiner Leihstation in der Saison zuvor in Bochum stark verbesserte. Auch Torwart-Rückkehrer Tobias Stirl zeigte weiterhin ein hohes Niveau und liefert sich mit Ivan Valentic einen engen Kampf um die Nummer 1.
Zur neuen Saison soll sich der Kader wieder einmal wenig bis gar nicht ändern. Alle Leistungsträger haben lange Verträge, lediglich Nikola Moro ist nach einigen unnötigen Platzverweisen (und damit einhergehenden Punktverlusten) angezählt und könnte in naher Zukunft durch einen Perspektivspieler ersetzt werden. Verlassen wird uns definitiv Borna Sosa, der zu Werder Bremen wechseln wird. Seinen Platz nimmt nach einer Leihsaison in Braunschweig ein junger Linksverteidiger aus der eigenen Jugend ein, der in der 2.Bundesliga einen großen Sprung nach vorne machte und Marco Friedl langfristig ersetzen soll.

Mit Tobias Stirl, Evan N'Dicka, Sahverdi Cetin, Aymen Barkok, Marius Wolf und Luka Jovic sind sechs Spieler des Anfangskaders Stammspieler bei uns, hinzu kommen mit Marc Stendera, Mijat Gacinovic und Carlos Salcedo weitere "Anfangsspieler" im Kader. Außerdem sind mit Stirl, Cetin, Barkok und Stendera auch vier waschechte Eigengewächse im Kader vertreten, von denen wir in naher Zukunft wieder den einen oder anderen an die erste Mannschaft heranführen wollen. Doch der Sprung in den Kader wird zunehmend schwerer, da das Niveau des Kaders dann doch stark gestiegen ist.

_________________
Bild
by Ruuuuuuud


28. Januar 2019, 16:12
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 3377
Wohnort: Trier
Mein Verein:
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Endergebnis Saison 2025/26


Bild


Einen schwierigen Saisonstart bereiteten mir die Spielplan-Ersteller. Neben dem DFL-Supercup (1-2) und dem UEFA Super Cup (1-2) verloren wir auch den ersten Bundesligaspieltag gegen den FC Bayern. Dieser schwierige Saisonstart hing uns in den nächsten Monaten hinterher und so müssen wir die erste wirklich enttäuschende Saison meiner Amtszeit hinnehmen.

Bild


Die sieben letzten Spiele, die wir allesamt gewannen, täuschen über die insgesamt sehr enttäuschende Saison hinweg, die wir dann doch noch auf dem dritten Platz beendeten. Angesichts der erstmaligen Zielsetzung Meisterschaft seitens des Vorstandes ist dieses Abschneiden sicherlich bedenklich. Doch aufgrund des Endspurts war der Vorstand einigermaßen versöhnlich gestimmt und so darf ich auch in der kommenden Saison einen Anlauf auf die deutsche Tabellenspitze unternehmen. Schließlich soll irgendwann auch mal die zweite deutsche Meisterschaft meiner Amtszeit stehen!

Bild


Neben der biederen Ligasaison zeigten wir im Pokal unser zweites Gesicht und konnten uns mit etwas Losglück bis ins Finale vorkämpfen. Dort wiesen wir Borussia Dortmund gehörig in die Schranken und bestätigten unsere klar ansteigende Form. Diese gilt es unbedingt in die neue Saison zu retten!

Bild


In der Gruppenphase der Champions League setzten wir uns recht souverän in einer Gruppe mit Real Madrid durch und konnten so im Achtelfinale auf einen leichten Gegner hoffen...

Bild


...den wir in Olympiakos Piräus auch bekamen. Doch die knappen Ergebnisse zeigten unsere schwache Form zu dieser Zeit deutlich. Glücklicherweise konnten wir uns dennoch durchsetzen und treffen im Viertelfinale mit Borussia Dortmund auf einen Ligarivalen.

Bild


Diese beiden Duelle waren nur schwer zu verkraften. Ohne ein eigenes Tor flogen wir völlig zurecht aus der Champions League. Nach dem reinigenden Donnerwetter durch eine Krisensitzung im Anschluss folgte dann der Aufschwung, der uns die Saison in Liga und Pokal noch rettete. In der nächsten Saison wollen wir in allen drei Wettbewerben über die ganze Saison überzeugen!

Bild


Im Gegensatz zur vergangenen Saison, als lediglich ein Abgang zu vermelden war, veränderte sich der Kader in dieser Saison etwas umfangreicher. Neben dem angekündigten Transfer von Nikola Moro im Sommer verließen uns im Winter auch noch Jorge Amantegi und Brad Williams. Beide hätten wir eigentlich gern gehalten, doch die gebotenen Ablösesummen waren, wie zu sehen, extrem großzügig und so verließen uns beide in Richtung England.

Bild


Nikola Moro ersetzten wir durch Marcel Schmitt aus dem eigenen Nachwuchs, der jedoch noch einige Anlaufschwierigkeiten hatte. Mit Joy-Slayd Dietrich kehrt ein früherer Jugendspieler unserers Vereins als Ersatz für Amantegi vom 1.FC Kaiserslautern zurück, für die RA-Position verpflichteten wir Sebastian Gansah, einen schwedischen Nachwuchsstürmer von Hertha BSC. Zudem ist Hamdi Al Habash zu sehen, der nach einer Leihe zu Eintracht Braunschweig die durch Borna Sosa hinterlassene Lücke ausfüllte. Für George Mizzi, der aus unserer eigenen Jugend stammt, führt der Weg über eine weitere Leihstation, er verbrachte die Saison bei Fortuna Düsseldorf, einem Erstligakontrahenten.

Bild


Das ist also unser Kader. Insbesondere Ivan Valentic machte einen gewaltigen Leistungssprung und ließ Tobias Stirl klar hinter sich. Auch Alexander Mattes spielte sich in die erste Elf und verdrängte Lars Lukas Mai. Zudem spielten Aymen Barkok und Mickael Cuisance im Mittelfeldzentrum einmal mehr überragend, es wird wohl schwierig die beiden zu halten. Aus der eigenen Jugend rückte Jan Bejbl nach, ein tschechisches Innenverteidigertalent, der auf Sicht Carlos Salcedo ersetzen soll, der in zwei Jahren seine Karriere beenden wird und langsam abbaut.

_______________________________________________________


Die Ziele für die kommende Saison sind klar und einfach: In der Liga um die Meisterschaft mitkämpfen und gleichzeitig im internationalen Pokal eine gute Rolle spielen. Außerdem wollen wir unseren Kader soweit es geht zusammenhalten und keinen Leistungsträger abgeben - mal sehen :mrgreen: Verstärken werden uns zwei ablösefreie Mittelfeldtalente, eines aus Dortmund, eines aus der zweiten Mannschaft von Manchester United. Welche Rolle sie spielen können oder ob sie erst eine Leihstation in Kauf nehmen müssen wird die Vorbereitung zeigen.

_________________
Bild
by Ruuuuuuud


29. Januar 2019, 19:15
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 3377
Wohnort: Trier
Mein Verein:
Beitrag Re: [FM 19] Eintracht Frankfurt
Endergebnis Saison 2026/27


Bild


Die Saison begann verheißungsvoll, denn im DFL-Supercup konnten wir uns mit 2-0 gegen den FC Bayern durchsetzen. Dadurch wuchs natürlich die Hoffnung, die Übermannschaft der letzten Jahre wieder etwas ärgern zu können.

Bild


Und das mit dem Ärgern klappte bis zum letzten Spieltag auch fantastisch. Doch zwei Unentschieden zum Saisonausklang (und ein Sieg der Bayern) brachte uns doch noch die undankbare Vizemeisterschaft ein. Wie man sieht war die Tabellenspitze in diesem Jahr generell sehr eng beisammen. Aus den direkten Duellen mit den Bayern konnten wir lediglich einen Punkt entführen und genau da war der Haken. Hätten wir auch nur einen Sieg errungen, so wären wir am Ende Meister geworden. Doch auf dieser Saison können wir aufbauen und hoffentlich in der kommenden Saison die zweite Meisterschaft meiner Amtszeit feiern.

Bild


Im Viertelfinale des DFB-Pokals mussten wir uns in der Verlängerung (zuhause!) Hannover 96 geschlagen geben. Das ist ärgerlich, jedoch angesichts der ansonsten erfolgreichen Saison zu verschmerzen.

Bild


In der Gruppenphase der Champions League setzten wir uns in einer schweren Gruppe vor Liverpool und Monaco und hinter dem FC Barcelona durch.

Bild


Im Achtelfinale trafen wir auf Paris Saint-Germain und konnten uns aufgrund eines Sahnetages im Hinspiel letztlich locker durchsetzen. Gerade die beiden späten Tore von Sechser Sahverdi Cetin gaben uns eine große Sicherheit für das Rückspiel in Paris.

Bild


Das Viertelfinale lief um einiges spannender, obwohl es danach zunächst nicht aussah. Doch nach einem klaren 3-0 Hinspielerfolg gegen Manchester United steckten wir im Old Trafford eine 3-0 Niederlage ein. Auch nach Verlängerung stand es noch 3-0, sodass wir uns im Elfmeterschießen gegen die Engländer behaupten mussten. Zwei gehaltene Elfmeter von Tobias Stirl später standen wir im Halbfinale gegen einen Ligakonkurrenten.

Bild


Nach einer unglücklichen Hinspielniederlage (Eigentor in der Schlussphase) erwischte der FC Bayern eine Woche später einen rabenschwarzen Tag. Schon zur Halbzeit beim Stand von 4-0 (!) waren wir im Grunde sicher im Finale, am Ende hieß es 5-2, unser bisher triumphalster Erfolg über den Konkurrenten aus dem Süden!

Bild


Doch im Finale erwies sich Manchester City leider als eine Nummer zu groß. Wir konnten anfangs gut mithalten, doch mit dem 3-1 durch Raphael Guerreiro in der 76.Minute war das Spiel endgültig entschieden. Dennoch kann die Mannschaft stolz auf sich sein, der erste Einzug ins Finale des größten europäischen Wettbewerbs seit 1960 ist ein toller Erfolg für unseren Verein. Wir werden in den kommenden Jahren weitere Anläufe auf diesen großen Titel unternehmen.

Bild


Im Sommer stieß Ben Bradley ablösefrei aus der zweiten Mannschaft von Manchester United zu uns, außerdem kehrte George Mizzi, ein Torhüter aus dem eigenen Nachwuchs, von einer Leihe nach Düsseldorf zurück. Geld haben wir keines ausgegeben.

Bild


Verlassen haben uns hingegen im Sommer Torhüter Ivan Valentic und Sechser Marcel Schmitt. Schmitt sollte in Wolfsburg weiter Bundesligaerfahrung sammeln und nicht der harten Konkurrenz (Bradley, Cetin) ausgesetzt sein. Valentic war unzufrieden mit seinem Gehalt und hat bei Bayer Leverkusen einen letzten dicken Vertrag ergattert.

Im Winter gingen dann auch Marco Friedl und Lars Lukas Mai von Bord. Beide spülten massig Geld in die Kasse, nachdem sie mit ihrem Gehalt unzufrieden waren.

Ein weiterer Transfer für den Sommer steht bereits fest: Ben Bradley verlässt uns nach nur einem Jahr für 35 Millionen Euro nach Berlin - das nenne ich mal Transfergewinn!

Bild


Diese Mannschaft hat unsere erfolgreiche Saison bestritten. Mizzi und Stirl sind sehr nah beieinander und wechseln sich häufig ab. Al Habash hat Marco Friedl ersetzt, dahinter drängt mit Marc Cousin ein Jungnationalspieler Luxemburgs aus dem eigenen Nachwuchs in die erste Mannschaft. Auch Jan Bejbl (tschechischer Nationalspieler) stammt aus unserem eigenen Nachwuchs und setzt Mattes und N'Dicka in der Innenverteidigung unter Druck. Joy-Slayd Dietrich profitierte von einer schweren Verletzung bei Louis Beyer (Schien- und Wadenbeinbruch) und verbesserte sich deutlich. Das Herz des Teams bilden weiterhin Aymen Barkok und Mickael Cuisance, in der Offensive konnte Sebastian Gansah den alternden Marius Wolf verdrängen, der aber weiterhin auf hohem Niveau agiert. Eine starke Saison hat auch der im Endspurt leider verletzte Jacob Bruun Larsen mit 13 Saisontoren gespielt. Luka Jovic kriselte zwischendurch etwas und hat in Pietro Pellegri einen mittlerweile beinahe gleichstarken Ersatz im Kader, das ist natürlich eine sehr komfortable Situation.
Mit Mizzi, Al Habash, Mattes, Dietrich, Cetin, Barkok, Stirl, Bejbl, Cousin und Stendera haben wir einen sehr hohen Anteil an echten Eigengewächsen im Kader, den wir in den nächsten Jahren konstant auf hohem Niveau halten wollen, um von externen Zugängen unabhängig zu sein.

______________________________________________________


Auch in der kommenden Saison wird sich unser Team nicht wesentlich verändern. Marcel Schmitt wird Ben Bradley ersetzen und der eine oder andere Jugend- und Reservespieler soll auf einige Einsätze in der ersten Mannschaft kommen. Doch ansonsten setzen wir auf Konstanz, die hoffentlich mit einer weiteren deutschen Meisterschaft oder einem anderen Titel belohnt wird.

_________________
Bild
by Ruuuuuuud


2. Februar 2019, 13:21
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: