Auf das Thema antworten  [ 1893 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 123, 124, 125, 126, 127  Nächste
Song-Bewertung (aktuell: Iggy Pop - The Passenger) 
Autor Nachricht
Oberliga
Oberliga
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2011
Beiträge: 368
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Michael Bublé - Feeling Good)
Also erstmal noch nachträglich zur ganzen Musikgeschmacksdiskussion: Beschreiben könnte ich ebenfalls weder deinen (Rudi) noch meinen Musikgeschmack genau, aber in den meisten Fällen kann ich richtig einschätzen, ob dir der Song gefallen wird oder nicht. Bei jedem Song, der auch nur im Ansatz rockige Elemente aufweist, ist das sowieso leicht, da scheinst du ja eine Nulltoleranzgrenze zu haben :mrgreen: Ansonsten können wir aus dem Thread natürlich gerne auch ein Tippspiel entwickeln, anstatt nur die Songs zu bewerten, wird getippt, wieviele Sterne jeder User wohl vergeben wird :lach:

Nun mal zum Song an sich. Michael Bublé assoziiere ich untrennbar mit der Arbeit, denn da ist das immer unser Soundtrack für sämtliche Teamtage, Betriebsfeiern etc., weil es einfach eine Musikrichtung zu sein scheint, mit der sich jeder Mensch zwischen 20 und 60 Jahren und mit den unterschiedlichsten Musikgeschmäckern irgendwie anfreunden kann und sich auf jeden Fall nicht gestört fühlt. So ungefähr empfinde ich auch den Song, er ist sehr angenehm zu hören und kann gut im Hintergrund laufen, ohne dass er mir dabei besonders gut gefällt oder ich ihn bewusst anschalten würde... Ich persönlich mag das Intro am allerliebsten vom ganzen Song, das wirkt vom Gesangsausdruck irgendwie so ein bisschen musicalmäßig und gefällt mir richtig gut. Danach wird es dann jazzig und klingt für mich einfach nur noch nach einem James Bond Film (obwohl ich keinen einzigen gesehen habe und keine Ahnung habe, ob das irgendeine Berechtigung hat :sofa: ) Instrumental finde ich das alles ganz in Ordnung, ich bin kein großer Jazzfan und stehe auch nicht auf dieses überwiegend sehr langsame Tempo, aber es ist trotzdem recht ausdrucksstark und setzt immer wieder Abwechslungen und Höhepunkte. Die Stimme gefällt mir ganz gut, ist angenehm zu hören und der Gesang ist immer ein bisschen theatralisch betont, sowas höre ich ganz gerne :mrgreen: Trotzdem ist auch der rein instrumentale Part sehr gut gelungen und ist vielleicht auch notwendig, damit die Stimme nicht zu dominant und irgendwann anstrengend wird. Insgesamt für mich ein Song knapp über dem Durchschnitt, den man gut hören kann, der mich aber auch nicht begeistert, daher gibt es von mir:

Bild

_________________
Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst.
Anatole France


17. Mai 2018, 18:37
Profil
Oberliga
Oberliga
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2011
Beiträge: 368
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Michael Bublé - Feeling Good)
Jetzt kommt schon wieder ein neuer Song, der diesmal von QueFueMejor vorgeschlagen wurde. Zeit zum Bewerten ist wegen dem Feiertag am Montag diesmal ausnahmsweise bis Dienstag, 22 Uhr.

Kabanos - Serce

_________________
Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst.
Anatole France


17. Mai 2018, 22:35
Profil
Oberliga
Oberliga
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2011
Beiträge: 368
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Michael Bublé - Feeling Good)
Dann will ich heute mal den Anfang machen. Ich kenne den Song durch Ronny schon eine ganze Weile und weiß immer noch nicht ganz genau, was ich davon halten soll :mrgreen: Das Intro gefällt mir richtig gut, der ruhige Anfang mit dem Gitarrengeklimper, und dann setzen die restlichen Instrumente mit der tatsächlichen Melodie ein, finde ich absolut gelungen und gut zu hören. Dann beginnt der Gesang (auf den Text werde ich aufgrund des polnischen Textes übrigens nicht eingehen, auch wenn der laut Ronny wohl sehr witzig sein soll) und die zwei Gesangsstile wechseln sich miteinander ab - der eine, der scheinbar bewusst und fast schon parodistisch hart klingt und der andere, der seinen Gesang scheinbar ebenso bewusst in höhere Tonlagen und ins Lächerliche zieht. Ich vermute, dass das wirklich alles bewusst so gemacht ist und deshalb nicht nach normalen Gesangskriterien bewertet werden kann, es wirkt alles wie eine einzige Parodie auf was auch immer (vielleicht würde der Text da helfen :wink: ) Trotzdem empfinde ich es rein zum Hören zwar nicht als unerträglich, aber eben auch nicht unbedingt angenehm. Dazu kommt, dass mir die Instrumentierung auf Dauer leider zu eintönig wird und außerdem für meinen Geschmack auch zu sehr im Hintergrund hinter dem Gesang steht.
Was unter dem Strich bleibt ist ein Song, der sicher irgendwie künstlerisch wertvoll wäre, wenn man Polnisch könnte. So ist er für mich lediglich hörbar, aber nicht besonders ansprechend. Ich gebe daher lieb gemeinte:

Bild

_________________
Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst.
Anatole France


22. Mai 2018, 07:28
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2009
Beiträge: 7747
Wohnort: Dresden
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Kabanos - Serce)
Du musst den Gesang schon sehr hassen, wenn dir das Instrumental "zu sehr im Hintergrund" steht. Ich sehe nämlich nicht, dass der Gesang besonders dominant wäre.

Kabanos war eigentlich eine "Nichtempfehlung" eines Kollegen, der sich wunderte, warum sowas in seine Spotifyplaylist gespült wird. Meine Erkenntnis nur durch hören: Ich verstehe kein Wort, aber das klingt wahnsinnig witzig. Das dazugehörige Video schien diese Annahme zu bestätigen und auch eine kurze Recherche brachte schnell hervor, dass es sich um eine Funmetalband handelt, vielleicht mit J.B.O. vergleichbar. Dabei hatte ich noch nicht einmal den Text überprüft und abgesehen von ein wenig Refrain habe ich mir da auch nicht viel angesehen.
Der Gesang ist dabei in meinen Augen dem Funmetal angemessen. Klar, kein hochklassiger Gesang, schon gar nicht auf Knorkator-Niveau, aber darauf kommt es halt auch nicht wirklich an.
Instrumental ist das dann entsprechend: Kein überragendes Niveau, aber doch mehr als nur solide.
Die Konzentration liegt vermutlich auf dem Text, im Refrain heißt es ungefähr "Mein ganzes Herz liebt dich", was einen amüsanten Kontrapunkt zum sonst eher schroffen Klang bildet. Sicher würde der Song nochmal einiges gewinnen, wenn man polnisch versteht, aber auch ohne Sprachkenntnis passt das schon.
Insgesamt rechne ich dem Song und Kabanos allgemein recht hoch an, dass für mich der Spaß so unverkennbar hervorsticht. Wie gesagt, ich konnte beim ersten Hören identifizieren, dass die Band offenkundig keine allzu ernstgemeinte Musik macht. Und auch wenn es für die Bewertung keine Rolle spielt, ist natürlich auch das Video wundervoll.
Bild

_________________
Bild
Nazis raus!


22. Mai 2018, 10:25
Profil
Zombie
Zombie
Benutzeravatar

Registriert: 31.05.2008
Beiträge: 4889
Wohnort: Aachen
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Kabanos - Serce)
Mir gefällt das Intro auch ganz gut, das Instrumental selbst geht auch klar. Ich finde die Melodie dann aber doch ein wenig zu eintönig, als dass mich das Lied vollends überzeugen kann.
Dass das Lied auf polnisch ist, beeinflusst meine Wertung zumindest in keine Richtung. Die Sprache bei Liedern spielt bei mir überhaupt keine Rolle. Ich höre auch sehr gerne ausländische Musik, wenn sie denn gut klingt. Habe so einige Lieder in meinen Playlists wo ich kein Wort verstehe. :sofa:
Die Stimme hier ist mir dann aber doch ein wenig zu unmusikalisch. Die Ironie im Text ist offensichtlich, aber besonders die hohe Stimme nervt mich dann doch mehr, als dass sie mich unterhält.

Von mir gibt es solide drei Sterne:

Bild

_________________
Bild
ò.Ó


22. Mai 2018, 11:38
Profil
Oberliga
Oberliga
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2011
Beiträge: 368
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Kabanos - Serce)
Da habe ich doch glatt vergessen, den neuen Song zu posten, dafür gibt es jetzt aber auch mehr Zeit, bis wir dann nächste Woche wieder im gewohnten Rhythmus fortfahren. Vorgeschlagen habe ich den Song selber, Zeit zum Bewerten ist bis Montag, 22 Uhr.

Drangsal - Zur blauen Stunde

_________________
Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst.
Anatole France


23. Mai 2018, 11:52
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2009
Beiträge: 7747
Wohnort: Dresden
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Drangsal - Zur blauen Stunde)
Man muss schon sagen, der Song klingt einwandfrei nach dem Frühwerk der Ärzte. Die Instrumentierung könnte einwandfrei von den Ärzten übernommen sein. Simpel gehaltener 80er Jahre Rock, einfaches Solo.
Dann wäre da der Text, der auf seine Art speziell ist. Auch hier passt durchaus der Vergleich zu den Ärzten, eine gewisse Ähnlichkeit ist schwerlich verneinbar. Vielleicht sind Ärztetexte oft etwas lustiger angehaucht, doch insgesamt würde der Song von den Ärzten interpretiert nicht ungewöhnlich klingen.
Der einzige kleine Unterschied zu Ärztesongs ist wohl der Gesang. Klein vor allem deshalb, weil er doch stellenweise immer wieder an Farin Urlaub erinnert.
Der Witz an dieser Stelle ist wohl: Ich mag die Ärzte zwar ganz gern, ihr Frühwerk jedoch trifft oft gar nicht meinen Geschmack. Dementgegen aber mag ich diesen Song ganz gern. Vermutlich sind es immer nur Nuancen, die Drangsal besser macht als die meisten Songs der (frühen) Ärzte. Vielleicht ist es auch gerade die Erinnerung an die paar guten Songs. Insgesamt kann ich den Song jedenfalls gut anhören, auch wenn er (wie schon die frühen Ärzte) wohl in keinerlei Hinsicht besonders gut ist. Entsprechend gibt es:
Bild

_________________
Bild
Nazis raus!


24. Mai 2018, 11:22
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2009
Beiträge: 7747
Wohnort: Dresden
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Drangsal - Zur blauen Stunde)
:winke:

_________________
Bild
Nazis raus!


28. Mai 2018, 16:13
Profil
Oberliga
Oberliga
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2011
Beiträge: 368
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Drangsal - Zur blauen Stunde)
Dann will ich mal noch schnell nachbewerten und hoffe, dass Rudi oder jemand anderes es morgen vielleicht auch noch schaffen, damit ich den Song in den Startpost mit aufnehmen kann? :sofa: :winke:

Erstmal vorweg: Ronnys Vergleich zum Frühwerk der Ärzte verstört mich etwas, da ich die Ärzte ehrlich gesagt überhaupt nicht mag und bis zur kürzlichen Veröffentlichung von Drangsals Single "Turmbau zu Babel", die wirklich absolut nach einem Farin Urlaub Song klingt, auch noch nie gehört habe, dass jemand Drangsal mit den Ärzten vergleichbar findet. Nachdem ich nun in das Frühwerk der Ärzte auf Ronnys Empfehlungen hin mal reingehört habe, muss ich feststellen, dass ich das zwar bei Weitem besser finde als ihre aktuelleren Titel, aber trotzdem keine wirkliche Ähnlichkeit zu diesem Song feststellen kann... Mich erinnert das ganze eher an die Songs der Neuen Deutschen Welle, die zwar allesamt typisch 80er-trashig klingen, die ich aber doch recht gerne höre.
Nun aber endlich mal zum eigentlichen Song: Wie so oft bei Drangsal wird hier als Instrumentierung ein typischer 80er-Klang erschaffen, die Instrumente klingen alle wie auf dem Keyboard zusammengesetzt, die Melodie ist sehr eingängig und wird immer wieder durch leicht variierende Tonfolgen abgewandelt. Der Text ist ziemlich speziell, auch sehr einfach und kurz gehalten, aber für mich grad durch die skurillen Bilder sehr treffend und prägnant, ich mag das sehr gerne. Ebenfalls sehr gut gefällt mir der Gesang, aus meiner Sicht gelingt es Drangsal immer großartig, sich ganz klar und ausdrucksstark zu artikulieren und zugleich sehr melodisch zu klingen. Obwohl die Strophen eher abgehackt vorgetragen werden, ist doch immer der harmonische Melodieverlauf zu vernehmen, der dann im Refrain ganz klar in den Vordergrund gerückt wird.
Insgesamt finde ich den Song rundum gelungen, auch wenn er natürlich kein Meisterwerk ist, aber er spiegelt den typischen Drangsalklang sehr gut wieder und versetzt einen in die Zeit der 80er, die Drangsal so sehr liebt und sich zum Vorbild nimmt. Ich gebe dem Song:

Bild

_________________
Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst.
Anatole France


28. Mai 2018, 22:56
Profil
Oberliga
Oberliga
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2011
Beiträge: 368
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Drangsal - Zur blauen Stunde)
Dann poste ich mal den neuen Song, aber fühlt euch wie gesagt gerne frei, den vorherigen noch nachzubewerten :wink2:

Der neue Song wurde von mohrenkopf1209 vorgeschlagen, Zeit zum Bewerten ist bis Donnerstag, 22 Uhr.

Iggy Pop - The Passenger

_________________
Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst.
Anatole France


28. Mai 2018, 23:01
Profil
Zombie
Zombie
Benutzeravatar

Registriert: 31.05.2008
Beiträge: 4889
Wohnort: Aachen
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Drangsal - Zur blauen Stunde)
An endless passion hat geschrieben:
Dann will ich mal noch schnell nachbewerten und hoffe, dass Rudi oder jemand anderes es morgen vielleicht auch noch schaffen, damit ich den Song in den Startpost mit aufnehmen kann? :sofa: :winke:

Ich muss sagen, dass mich Ronnys/Ronnies Ärzte-Vergleich ein wenig abgeschreckt hat. Ich bin weit davon entfernt irgendwo irgendwie was mit deren Musik anfangen zu können.

Nachdem ich den Song aber nun gehört habe, hält sich meine Begeisterung aber ähnlich in Grenzen. Es klingt vielleicht nicht nach dem Song, den ich durch den Ärzte-Vergleich erwartet habe - dazu sei gesagt, dass ich keine Ahnung habe, wie die "frühen" Ärtze klingen - aber wirklich gut geben kann ich mir den Song leider auch nicht. Mir geht die Stimme/der Gesang schonnach kurzer Zeit ziemlich auf die Nerven. Das Instrumental kann da auch kaum was retten, da fehlt es mir irgendwie an Substanz. Kann ich leider gar nichts mit anfangen, deswegen nur 1 Stern von mir. :sofa:

Bild

_________________
Bild
ò.Ó


29. Mai 2018, 08:15
Profil
Oberliga
Oberliga
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2011
Beiträge: 368
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Drangsal - Zur blauen Stunde)
Boka hat geschrieben:
Ich muss sagen, dass mich Ronnys/Ronnies Ärzte-Vergleich ein wenig abgeschreckt hat. Ich bin weit davon entfernt irgendwo irgendwie was mit deren Musik anfangen zu können.

Na toll, Ronny verschreckt hier also die Bewerter, das ist ja wieder typisch :motz: Aber dann wars ja gut, dass ich in meiner Bewertung so ausführlich darauf eingegangen bin, dass ich selbst nur wenig Ähnlichkeit erkenne :wink2: Auch gut zu wissen, dass ich nicht der einzige Mensch bin, der die Ärzte nicht mag, gefühlt feiert die ja so gut wie jeder :daumen:

_________________
Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst.
Anatole France


29. Mai 2018, 11:04
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2009
Beiträge: 7747
Wohnort: Dresden
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Iggy Pop - The Passenger)
Endlich mal wieder ein Song, den ich nicht einmal anhören müsste, um ihn sicher bewerten zu können. Da der Song toll ist, hab ich ihn mir natürlich nicht nur nochmal angehört, sondern auch gleich mehrmals.
Die Instrumentierung ist recht simpel gehalten. Ein einfaches Gitarrenriff, das vor allem durch den Rhythmus lebt, dadurch gut eingängig ist. Bass und Schlagzeug begleiten den Song ebenso recht simpel gehalten.
Markant ist natürlich neben dem Gitarrenriff der Gesang. Über gut oder schlecht lässt sich trefflich streiten, selbst "passend" kann man oft diskutieren. Sicher sagen kann man jedoch, der Gesang definiert den Song. Ich mag den Gesang, entsprechend würde ich das als Pluspunkt bewerten.
Zum Text kann ich gar nicht so viel sagen. Eigentlich nur eines, zum Refrain: Ich war nie so ganz großer Fan von Lalala-Gesängen (auch wenn sich das inzwischen deutlich gewandelt hat), hier passt der "Text" jedoch einfach wunderbar, er stellt den leichten Gesang in den Vordergrund.
Alles in allem ist The Passenger wohl zurecht ein großer Klassiker, ein hervorragender Song, der viel aus seiner Einfachheit macht.
Bild

_________________
Bild
Nazis raus!


31. Mai 2018, 11:04
Profil
Oberliga
Oberliga
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2011
Beiträge: 368
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Iggy Pop - The Passenger)
Ach ja, der gute Mohri immer mit seinen Klassikern, die keiner kritisieren kann :mrgreen: Nicht umsonst ist das ein Song, der auf keiner Indieparty fehlen darf und dabei immer wieder gut ankommt, denn wie Ronny schon schreibt, ist der Song trotz seiner Schlichtheit sehr eingängig und rundum gelungen.
Die Instrumentierung ist den ganzen Song über gleich und wird kaum variiert, ich empfinde sie aber trotzdem nie als nervig, was eigentlich erstaunlich ist, gerade weil dieses "Rasselinstrument" (ist das das Schlagzeug? Ich Musikbanause hielt das immer für son Rasselding xD) ja auch sehr dominant ist. Der Rhythmus ist aber auf jeden Fall interessant und eingängig und verbreitet eine fröhliche Grundstimmung. Der Text passt dann auch gut dazu, er ist ziemlich belanglos, aber eben auch sehr lebenslustig, gelassen und optimistisch. Auch das "Lalala" im Refrain, das natürlich kein Ausbund an Kreativität ist, repräsentiert dieses Lebensgefühl und fügt sich daher stimmig ins Gesamtkonzept ein. Die Stimme gefällt mir an sich auch sehr gut, auch wenn ich mir hier ein paar mehr Variationen in Melodie und Gesangsgestaltung gewünscht hätte, um den Song noch etwas ausdrucksstärker zu machen. Insgesamt bleibt es aber ein sehr guter Song, den man immer wieder gut anhören kann, und deshalb bekommt er von mir auch:

Bild

_________________
Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst.
Anatole France


31. Mai 2018, 17:30
Profil
Oberliga
Oberliga
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2011
Beiträge: 368
Mein Verein:
Beitrag Re: Song-Bewertung (aktuell: Iggy Pop - The Passenger)
Nachbewertungen anyone? :sofa:

Derweile poste ich mal den neuen Song, der diesmal von henri13 vorgeschlagen wurde. Zeit zum Bewerten ist bis Montag, 22 Uhr.

Motörhead - Thunder & Lightning

_________________
Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst.
Anatole France


1. Juni 2018, 09:58
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 1893 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 123, 124, 125, 126, 127  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste




Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: